carbon beton bietet wichtige technische und ökonomische Lösungen

Instandsetzung

 

Im Bereich Instandsetzung und Sanierung von Stahlbetonbauwerken bietet der Einsatz von Carbon-Beton signifikante Vorteile.

 

Das leichtere Gewicht und das einfache Handling reduziert sowohl den materiellen als auch personellen Aufwand beim Einbau erheblich.

 

Durch die stark erhöhte Lebensdauer wegen nicht vorhandener Korrosion ist der Austausch oder die nachträgliche Verstärkung eine sehr gute Alternative mit erheblichen wirtschaftlichen Vorteilen gegenüber dem Einsatz einer bisher üblichen Stahlbewehrung.

 

Einsatzgebiete sind unter anderem: Tiefgaragen/Parkhäuser, Brückenbauwerke, Trinkwasserbehälter, Silos, Balkone, Decken, Stützen.


Betonfertigteile

 

Bei Sandwichwänden oder auch Fertiggaragen ist der Einsatz von Carbon-Bewehrungen von erheblichen Vorteil.

 

Druch den Einsatz von Carbon ist zum Beispiel die Dicke der Außenschale einer Sandwichwand von 7 cm auf 3-4 cm reduzierbar. Eine ähnliche Reduktion der Dicke ist bei sämtlichen Bauteilen von Fertiggaragen zu realisieren.

 

Der Vorteil hierbei ist die erhebliche Gewichtsreduzierung und Materialersparnis, was sich wiederum in deutlich geringeren Logistikkosten niederschlägt.

 

Fassaden, ob Vorhangfassaden oder Sandwichplatten, sind mit Carbon-Beton erheblich filigraner zu gestalten. Es können Dicken von nur 3 cm realisiert werden, was bisher unmöglich war. Eine Gewichtsreduzierung von über 50 % wurde bereits in mehreren Projekten realisiert.


Ingenieurbau

 

Hierbei sind vor allen Dingen Brücken hervorzuheben.

 

Im Bereich von Fußgängerbrücken wurden bereits einige Projekte in Kempten im Allgäu, in Albstadt und in Oschatz mit Textilbeton realisiert.

 

Die Brücken zeichnet vor allen Dingen eine deutlich filigranere Bauweise aus.


Straßenbau

 

Durch die in den letzten Jahren stark angestiegene Verkehrsdichte und unser zum Teil sehr altes Straßennetz sind unsere Fahrbahnen mitunter stark sanierungsbedürftig.

 

Durch eine wachsende dynamische Beanspruchung der Fahrbahn durch den Schwerlastverkehr und die täglichen und Jahreszeit bedingten Temperaturschwankungen führen zu Rissbildungen im Asphalt und Beton. Durch hohe Spannungskonzentrationen entstehen Rissfortpflanzungen in die obere Asphalt- oder Betonschicht.

 

Die klassich angewandte Lösung ist daher die Erneuerung der Binder-und Deckschicht.

 

Durch den Einsatz unserer Basaltbewehrungen im Asphalt zwischen Binder- und Deckschicht der Fahrbahn können Reflexionsrisse in die Deckschicht verhindert werden.

 

Damit ist der Einsatz einer Asphaltbewehrung die wirtschaftlichste Lösung zur Sanierung von Fahrbahnen.